Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen UN-Flüchtlingshilfswerk: Mehr als 5.000 Tote im Mittelmeer in 2016

UN-Flüchtlingshilfswerk: Mehr als 5.000 Tote im Mittelmeer in 2016

Archivmeldung vom 24.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Fotomovimiento, on Flickr CC BY-SA 2.0
Bild: Fotomovimiento, on Flickr CC BY-SA 2.0

Bei der Flucht von nordafrikanischen Häfen über nach Mittelmeer nach Europa sind im Jahr 2016 mehr als 5.000 Menschen ums Leben gekommen. Das teilten die "Organisation für Migration" und das UN-Flüchtlingshilfswerk mit.

"Ein trauriger Rekord", sagte IOM-Sprecher John Millman. Im Jahr zuvor waren es noch 3.500 gewesen. Ursache für die zahlreichen Toten sei der schlechte Zustand vieler Flüchtlingsboote sowie, dass diese häufig völlig überfüllt seien. Seit der Schließung der Balkan-Route und des EU-Türkei-Abkommens ist das Mittelmeer die Hauptroute für Flüchtlinge nach Europa.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lack in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen