Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Konaschenkow: Russisches Militär tötet über 110 ukrainische Soldaten binnen 24 Stunden

Konaschenkow: Russisches Militär tötet über 110 ukrainische Soldaten binnen 24 Stunden

Archivmeldung vom 24.11.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.11.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Kriegsgräber (Symbolbild)
Kriegsgräber (Symbolbild)

Bild: Rudolpho Duba / pixelio.de

Generalleutnant Igor Konaschenkow, der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, hat sein tägliches Briefing zum Stand der militärischen Sonderoperation Russlands in der Ukraine gegeben. In Richtung Kupjansk habe das russische Militär eine Offensive der ukrainischen Streitkräfte zurückgeschlagen, sagte er. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Russische Artillerie und Flugzeuge hätten bis zu 60 ukrainische Soldaten getötet und ein gepanzertes Kampffahrzeug sowie zwei Pickup-Lkws zerstört.

Das russische Verteidigungsministerium teilte weiter mit, dass die russische Armee Angriffe des ukrainischen Militärs in den Richtungen Krasny-Liman und Süd-Donezk sowie in Richtung der Siedlung Lewadnoje im Gebiet Saporoschje zurückgeschlagen habe. Dabei seien über 65 ukrainische Soldaten getötet worden; ein Panzer, sechs gepanzerte Kampffahrzeuge, ein Schützenpanzer, ein Mörserteam und sechs Fahrzeuge wurden zerstört.

Konaschenkow erklärte außerdem, dass russische Flugzeuge, Raketentruppen und Artillerie zwei Kommandoposten der ukrainischen Streitkräfte sowie 63 Artillerieeinheiten zerstört hätten. Auch ein Grad-Mehrfachraketenwerfer sei getroffen worden. Eine AN/TPQ-50 und zwei AN/TPQ-36-Batterieabwehrradarstationen aus US-Produktion seien während des Gefechts zerstört worden. Der Pressesprecher fügte hinzu, dass russische Luftabwehrkräfte im Laufe des Tages vier unbemannte Flugzeuge der ukrainischen Streitkräfte abgeschossen hätten.

Seit Beginn der russischen militärischen Sonderoperation in der Ukraine seien insgesamt 333 Flugzeuge, 177 Hubschrauber, 2.558 unbemannte Luftfahrzeuge, 390 Boden-Luft-Raketensysteme, 6.791 Panzer und andere gepanzerte Kampffahrzeuge, 902 Mehrfachraketenwerfer, 3.616 Feldartilleriegeschütze und Mörser sowie 7.340 militärische Spezialfahrzeuge zerstört worden, so Konaschenkow."

RT DE

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nullen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige