Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Südkoreas Ex-Präsidentin wird begnadigt

Südkoreas Ex-Präsidentin wird begnadigt

Archivmeldung vom 24.12.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.12.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Park Geun-hye (2016), Archivbild
Park Geun-hye (2016), Archivbild

Lizenz: CC-BY 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Südkoreas Ex-Präsidentin Park Geun-hye wird begnadigt. Das teilte das Justizministerium in Seoul am Freitag mit. Nach langen Protesten war Park Geun-hye im Jahr 2016 aufgrund von Korruptionsvorwürfen vom Amt suspendiert worden und später in Haft gekommen.

Unter anderem soll sie Bestechungsgelder angenommen haben. In mehreren Gerichtsverfahren war die heute 69-Jährige zu Haftstrafen von 20 Jahren und mehr und millionenschweren Geldstrafen verurteilt worden, wobei es ein jahreslanges juristisches Tauziehen gab mit immer neuen Urteilen quer durch die Instanzen.

Die sozialliberale Deobureo-minju-Partei, die mit Moon Jae-in auch den Nachfolger von Park als Präsidenten stellt, setzte sich zuletzt für eine Begnadigung der Politikerin als Zeichen nationaler Einheit ein, was in der Bevölkerung aber umstritten ist.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zornig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige