Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Belgien: Kindermörder Dutroux wird nicht vorzeitig freigelassen

Belgien: Kindermörder Dutroux wird nicht vorzeitig freigelassen

Archivmeldung vom 18.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge von Belgien
Flagge von Belgien

Der belgische Kindermörder Marc Dutroux wird vorerst nicht vorzeitig aus der Haft entlassen. Ein Gericht in Brüssel lehnte am Montag den Antrag des verurteilten Sexualstraftäters ab, ihn mit einer elektronischen Fußfessel in die Freiheit zu entlassen. Der heute 56-jährige Dutroux wurde 1996 verhaftet und 2004 zu lebenslanger Haft verurteilt.

Er hatte mehrere Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 19 Jahren entführt und sexuell missbraucht und seinen Komplizen sowie zwei von ihm entführte jugendliche Frauen im Alter von 17 und 19 Jahren ermordet. Zwei von ihm entführte achtjährige Mädchen verhungerten eingesperrt, während er im Gefängnis war. Seine Komplizin und damalige Frau wurde zu 30 Jahren Gefängnis verurteilt und 2012 nach 16 Jahren wieder freigelassen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte freude in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige