Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Deutschland sagt weitere Hilfen für Syrien zu

Deutschland sagt weitere Hilfen für Syrien zu

Archivmeldung vom 30.06.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.06.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Zahlmeister Deutschland: Ein Deuerschuldner zur ganzen Welt? (Symbolbild)
Zahlmeister Deutschland: Ein Deuerschuldner zur ganzen Welt? (Symbolbild)

Bild: Horek / Eigenes Werk

Deutschland hat am Dienstag neue finanzielle Hilfen für Syrien zugesagt. Insgesamt handele es sich um weitere 1,584 Milliarden Euro, "um die Not in Syrien und den Nachbarländern zu verringern", sagte Außenminister Heiko Maas (SPD) am Dienstag. Die Zusage kam im Kontext einer virtuell abgehaltenen Geberkonferenz.

"Heute können wir deutlich machen, dass die Welt nicht wegsieht", so Maas. Zunächst müsse man gemeinsam dafür sorgen, dass die UN-Resolution 2504 verlängert werde. "Das Leben von Millionen Menschen hängt von den Hilfslieferungen ab, die über die Türkei und Irak nach Syrien gelangen." Zweitens müsse man die Nachbarstaaten unterstützen.

"Sie bieten der ganz überwiegenden Mehrzahl der syrischen Flüchtlinge Zuflucht." Und schließlich müssten diejenigen, die in Syrien Krieg führten, die Kampfhandlungen einstellen, so der SPD-Politiker. "Der von den Vereinten Nationen geführte politische Prozess bleibt unsere einzige Chance auf Sicherung dauerhafter Stabilität." Echte Aussöhnung erfordere aber auch, mit der Straflosigkeit für Kriegsverbrechen Schluss zu machen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kehlig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige