Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen EU-Parlamentspräsident will von Erdogan "starkes Signal" für Pressefreiheit

EU-Parlamentspräsident will von Erdogan "starkes Signal" für Pressefreiheit

Archivmeldung vom 26.05.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.05.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Recep Tayyip Erdogan Bild: World Humanitarian Summit, on Flickr CC BY-SA 2.0
Recep Tayyip Erdogan Bild: World Humanitarian Summit, on Flickr CC BY-SA 2.0

EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani hat den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan aufgerufen, ein Signal zu setzen, dass die Türkei Pressefreiheit respektieren will: "Freiheit für Journalisten zu gewähren, ist unerlässlich für ein EU-Mitglied. Ich habe Erdogan aufgerufen, ein starkes Signal zu setzen", sagte Tajani der "Welt" nach einem Gespräch mit Erdogan.

Nach dem gescheiterten Militärputsch im vergangenen Jahr hatten die türkischen Behörden zahlreiche Journalisten verhaften lassen. Tajani sagte, er habe ein "offenes und ehrliches" Gespräch mit Erdogan geführt. Darin habe ihm der türkische Staatspräsident versichert, dass die Türkei die EU-Mitgliedschaft anstrebe. Tajani verdeutlichte unterdessen, dass eine Einführung der Todesstrafe nicht vereinbar mit einer EU-Mitgliedschaft sei.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte einzug in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen