Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Die Zivilgesellschaftliche Kammer der Volksrepublik Donezk fordert ein sofortiges Referendum über den Beitritt zu Russland

Die Zivilgesellschaftliche Kammer der Volksrepublik Donezk fordert ein sofortiges Referendum über den Beitritt zu Russland

Archivmeldung vom 19.09.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.09.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Der Amtssitz des Chefs der Volksrepublik Donezk wurde wie zahlreiche andere Gebäude in Donezk durch ukrainischen Beschuss beschädigt, 23. August 2022
Der Amtssitz des Chefs der Volksrepublik Donezk wurde wie zahlreiche andere Gebäude in Donezk durch ukrainischen Beschuss beschädigt, 23. August 2022

Bild: Sputnik / Илья Питалев/РИА Новости

Analog zur Zivilgesellschaft der Volksrepublik Lugansk hat am Montagabend auch die höchste Vertretung der Zivilgesellschaft der Volksrepublik Donezk eine an den Staatschef der DVR Denis Puschilin adressierte Erklärung beschlossen und veröffentlicht, in der die unverzügliche Durchführung eines Referendums über den Beitritt der Volksrepublik zur Russischen Föderation gefordert wird. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "In der am Abend durch den ersten Außenminister der DVR, Alexander Kofman, verlesenen Erklärung heißt es unter anderem:   "Wir alle fühlen und wissen, dass der Donbass Russland ist. Dafür kämpfen wir seit acht langen Jahren. Dafür erdulden wir seit acht Jahren den täglichen Beschuss unserer Häuser, Straßen, Krankenhäuser, Schulen und Kindergärten.

Es ist Zeit, die Grenze zwischen uns auszuradieren, so wie sie in unseren Herzen längst getilgt ist, und das Referendum über den Beitritt der Volksrepublik Donezk zur Russischen Föderation durchzuführen."

Eine offizielle Entscheidung über dieses Gesuch steht noch aus."

Quelle: RT DE

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte irreal in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige