Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Erdogan macht Rückzieher - Diplomaten dürfen doch bleiben

Erdogan macht Rückzieher - Diplomaten dürfen doch bleiben

Archivmeldung vom 26.10.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.10.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Heiko Maas läßt sich als beim türkischen Treffen, als Vertreter der Bundesrepublik Deutschland mit der türkischen Fahne repräsentieren (2019)
Heiko Maas läßt sich als beim türkischen Treffen, als Vertreter der Bundesrepublik Deutschland mit der türkischen Fahne repräsentieren (2019)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der türkische Präsident Recep Erdogan rückt von der Ausweisung westlicher Diplomaten ab. Man wolle keine Krise provozieren, sagte Erdogan am Montag nach einer Kabinettssitzung.

Nach Darstellung der türkischen Regierung hätten die zehn betroffenen Botschafter nun überzeugend beteuert, sich an Artikel 41 des Wiener Übereinkommens zu halten, wonach sich Diplomaten nicht in die inneren Angelegenheiten eines Gastlandes einmischen dürfen. Die Diplomaten hatten sich zuvor in einem offenen Brief für die Freilassung des Unternehmers und Menschenrechtsaktivisten Osman Kavala ausgesprochen, der seit über vier Jahren in der Türkei ohne Urteil in Haft sitzt. Anschließend hatte Erdogan die Ausweisung der Botschafter aus den USA, Kanada, Finnland, Schweden, Dänemark, Norwegen, Neuseeland, den Niederlanden, Deutschland und Frankreich angekündigt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zieht in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige