Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen WikiLeaks setzt Belohnung für Information über Vernichtung von Dokumenten im Weißen Haus aus

WikiLeaks setzt Belohnung für Information über Vernichtung von Dokumenten im Weißen Haus aus

Archivmeldung vom 04.01.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.01.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
WikiLeaks Webseite
WikiLeaks Webseite

Die Enthüllungsplattform WikiLeaks hat eine Belohnung für Informationen über den Verlust von wichtigen Unterlagen der Regierung von Barack Obama ausgesetzt. Dies ergibt sich aus einer Mitteilung, die im Twitter-Account der Organisation veröffentlicht wurde. Dies meldet das russische online Magazin "Sputnik".

Weiter heißt es auf deren deutschen Webseite: "„Wir setzen 20.000 US-Dollar Belohnung für Informationen aus, die die Verhaftung oder Entlarvung eines beliebigen Beamten der Obama-Regierung auslösen können, der bedeutende Daten vernichtet", hieß es.

​Zuvor hatte WikiLeaks eine E-Mail veröffentlicht, in der mitgeteilt wurde, es sei eine zwei Terabyte große Festplatte mit vertraulichen Daten über die Mitarbeiter der Regierung von Clinton verlorengegangen."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte golden in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige