Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Merkel kündigt EU-Taskforce zu Impfstoffproduktion an

Merkel kündigt EU-Taskforce zu Impfstoffproduktion an

Archivmeldung vom 26.02.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.02.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Zwei Menschen - ohne Fachwissen - die über das Wohl der Menschheit entscheiden wollen und mit riesigen Geldmengen bisher erfolgreich dabei sind (Symbolbild)
Zwei Menschen - ohne Fachwissen - die über das Wohl der Menschheit entscheiden wollen und mit riesigen Geldmengen bisher erfolgreich dabei sind (Symbolbild)

Bild: ExpressZeitung / Eigenes Werk

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat eine EU-Taskforce zur Koordinierung der Impfstoffproduktion angekündigt. Das Gremium werde unter der Leitung des EU-Kommissars Michel Breton arbeiten, sagte Merkel am Donnerstagabend nach dem ersten Tag des EU-Sondergipfels per Videokonferenz.

Neben der Unterstützung von Forschungsbemühungen stehe bei der Taskfore vor allem der rasche Ausbau der Produktionskapazitäten im Vordergrund. Man müsse wegen der Mutante über viele Jahre in der Lage sein, gegen das Coronavirus zu impfen, sagte die CDU-Politikerin. Das sei auch die einhellige Meinung der Konferenzteilnehmer. Bei den Grenzkontrollen habe sie für Deutschland erklärt, "dass wir uns in bestimmten Fällen, und da sind wir nicht die einzigen, gezwungen sehen auch bestimmte Beschränkungen einzuführen, wenn es entweder Hochinzidenzgebiete oder Mutationsgebiete gibt", sagte die Kanzlerin. Man setze aber alles daran, den freien Warenverkehr und den Pendlerverkehr möglich zumachen, so Merkel.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte durst in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige