Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Opium-Krise überschwemmt USA: Trump ruft Notstand aus

Opium-Krise überschwemmt USA: Trump ruft Notstand aus

Freigeschaltet am 11.08.2017 um 08:35 durch Thorsten Schmitt
200 g (7.1 oz) Spanish opium ball
200 g (7.1 oz) Spanish opium ball

Foto: Pauetmalaka
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

US-Präsident Donald Trump hat angesichts der zahlreichen Opioid-Abhängigen im Land offiziell den „nationalen Notstand“ ausgerufen, wie die Agentur Reuters meldet.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" schreibt hierzu: "„Die Opioid-Krise ist ein Notstand, und ich erkläre offiziell, dass dies eine Notsituation ist“, sagte Trump in einem seiner Golfclubs im US-Staat New Jersey. „Ja, wir arbeiten daran. Wir werden den Ausnahmezustand im Land erklären.“ Das sei ein ernsthaftes Problem, dass die USA in diesem Ausmaß noch nicht gesehen hätten, so der US-Präsident.

Die Administration des Weißen Hauses bald schon offiziell von einer Epidemie in den USA sprechen. Eine von Trump extra einberufene Expertenkommission hatte bereits vor einigen Tagen gefordert, dass in der Sache der nationale Notstand erklärt werde. „Wir werden eine Menge Geld und Zeit aufwenden, um die Opioid-Krise in den Griff zu kriegen“, betonte der US-Staatschef.

Viele Regionen in den Vereinigten Staaten, von Neuengland bis in den Südwesten, werden von Opioiden – Heroin und künstliche Substanzen wie Oxycodon und Fentanyl – überschwemmt. Millionen Menschen, zwölfjährige Kinder wie 70-jährige Rentner, sollen süchtig sein. 60.000 Menschen starben im vergangenen Jahr in den USA an diesen Drogen."

Quelle: Sputnik (Deutschland)