Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Röttgen: Deutschland muss sich wehren mit militärischer Gewalt

Röttgen: Deutschland muss sich wehren mit militärischer Gewalt

Archivmeldung vom 20.11.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.11.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Cover „Aufmarschgebiet Baltikum“ - Phalanx Verlag 2018
Cover „Aufmarschgebiet Baltikum“ - Phalanx Verlag 2018

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen hat Weißrussland "Staatskriminalität" vorgeworfen und den Westen zu Widerstand aufgefordert. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte der Christdemokrat, Diktator Alexander Lukaschenko betreibe "organisierten Menschenhandel zur Destabilisierung von Staaten und eine aktive Aggression gegen unsere freien Gesellschaften".

Die EU habe viel zu spät reagiert. Röttgen rief Deutschland zu einer wesentlich robusteren Außenpolitik auf. "Wenn wir uns nicht selbst behaupten, werden wir in dieser Welt keine Rolle mehr spielen", sagte der CDU-Vorsitzkandidat. "Ich plädiere dafür, dass die Europäer für ihre eigenen Interessen und Werte auch eine eigene Außenpolitik machen müssen. Die Zeiten, in denen das andere für uns tun, sind vorbei. Wir brauchen eine europäische Außenpolitik, die mindestens mal darin besteht, dass eine Gruppe von Mitgliedstaaten gemeinsam handelt. Dazu gehören auch militärische Fähigkeiten."

"Die Frage ist nicht, was wir uns wünschen, sondern ganz konkret, ob wir unsere Art zu leben verteidigen oder bereit sind, sie aufzugeben", fügte der Christdemokrat hinzu. "Dieser deutschen und europäischen Identitätsfrage können wir nicht ausweichen."

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)


Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sieben in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige