Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Russisches Ermittlungskomitee nimmt Kiews Repressalien gegen Einwohner von Cherson ins Visier

Russisches Ermittlungskomitee nimmt Kiews Repressalien gegen Einwohner von Cherson ins Visier

Archivmeldung vom 16.12.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.12.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Archivbild: Einwohner von Cherson verlassen die Stadt im Rahmen der Evakuierung Bild: Max Wetrow / Sputnik
Archivbild: Einwohner von Cherson verlassen die Stadt im Rahmen der Evakuierung Bild: Max Wetrow / Sputnik

Das russische Ermittlungskomitee wird kriminelle Repressalien der ukrainischen Sicherheitsdienste und Nationalisten gegen Einwohner des Gebiets Cherson, die eine prorussische Haltung einnehmen, untersuchen. Dies teilte die Behörde am Donnerstag auf Telegram mit. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Der Regionalverwaltung von Cherson habe dem Ermittlungskomitee mitgeteilt, dass Beamte des ukrainischen Sicherheitsdienstes und Militärs, die derzeit in Cherson sind, mit Einwohnern "abrechnen" würden, indem sie unter anderem die Häuser der Menschen in Brand setzen oder plündern.

Das Komitee schrieb dazu: "Im Rahmen der Ermittlungen werden die Beamten des russischen Ermittlungskomitees alle Straftaten sowie die beteiligten Personen feststellen."

Quelle: RT DE


Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte blatt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige