Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen EgyptAir-Absturz: Sprengstoffspuren an Opfern gefunden

EgyptAir-Absturz: Sprengstoffspuren an Opfern gefunden

Archivmeldung vom 15.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Flug MS804: Die Unglücksmaschine 2011
Flug MS804: Die Unglücksmaschine 2011

Foto: Mehmet Mustafa Celik
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Ägyptische Ermittler haben an sterblichen Überresten der Opfer des EgyptAir-Absturzes vom vergangenen Mai Sprengstoffspuren gefunden. Das teilte das Luftfahrtministerium in Kairo am Donnerstag mit.

Der Flug MS804 war am 19. Mai auf dem Weg von Paris nach Kairo über dem Mittelmeer abgestürzt. An Bord der Maschine befanden sich laut EgyptAir 66 Menschen, davon 56 Passagiere.

Die meisten von ihnen kamen aus Ägypten und Frankreich. Die genaue Absturzursache konnte bisher nicht geklärt werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hornig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen