Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen EU-Parlament stimmt für Maßnahmen gegen ungarische Regierung

EU-Parlament stimmt für Maßnahmen gegen ungarische Regierung

Archivmeldung vom 15.09.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.09.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Viktor Orban Bild: European People's Party, on Flickr CC BY-SA 2.0
Viktor Orban Bild: European People's Party, on Flickr CC BY-SA 2.0

Nach Ansicht der Mehrheit der Abgeordneten des EU-Parlaments ist Ungarn keine "vollwertige Demokratie" mehr. Eine Resolution, die besagt, dass Ungarns Regierungschef Viktor Orban das Land in ein "Hybridregime der Wahlautokratie" verwandelt habe, wurde am Donnerstag in Straßburg verabschiedet.

433 Parlamentarier stimmten dafür, 123 dagegen. Zudem gab es 28 Enthaltungen. Die EU-Kommission wurde im Rahmen der Resolution aufgefordert, "unverzüglich Maßnahmen" gegen das Land zu ergreifen. Der Beschluss dürfte den Streit zwischen EU und Ungarn weiter verschärfen. Es wird erwartet, dass das EU-Rechtsstaatlichkeitsverfahren gegen Ungarn bald in die nächste Phase geht. Eine Streichung von Fördermitteln steht dem Vernehmen nach als nächstes auf der Tagesordnung.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte myrthe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige