Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Russland hat keine Buk-Fla-Raketenanlagen an Volksmilizen übergeben

Russland hat keine Buk-Fla-Raketenanlagen an Volksmilizen übergeben

Archivmeldung vom 21.07.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.07.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Buk M1
Buk M1

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Russland hat keine Rüstungen an die ostukrainischen Volksmilizen übergeben, darunter auch keine Buk-Fla-Raketenkomplexe, durch die laut einer Version die malaysische Boeing am Donnerstag abgeschossen worden sein könnte. Das sagte, laut eine Meldung von Radio "Stimme Russlands", Generalleutnant Andrej Kartopolow, Leiter der Operativen Hauptverwaltung des russischen Generalstabes bei einem Briefing am Montag in Moskau.

Auf der Webseite heißt es weiter: "Russland hat keine Rüstungen an die ostukrainischen Volksmilizen übergeben, darunter auch keine Buk-Fla-Raketenkomplexe, durch die laut einer Version die malaysische Boeing am Donnerstag abgeschossen worden sein könnte. Das sagte Generalleutnant Andrej Kartopolow, Leiter der Operativen Hauptverwaltung des russischen Generalstabes bei einem Briefing am Montag in Moskau.

Darüber hinaus habe Russland alle Daten der objektiven Kontrolle zum Tag der Katastrophe in der Ukraine an internationale Experten übergeben, so Kartopolow.

Auch werde Russland Weltraumaufnahmen der Stationierungsorte ukrainischer Flieger-Abwehrkräfte im Südosten des Landes, darunter die der ukrainischen Buk-Anlagen, bereitstellen."

Quelle: online Redaktion Radio „Stimme Russlands"

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte umgab in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige