Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen WHO: Fortschritte im Kampf gegen Ebola erzielt

WHO: Fortschritte im Kampf gegen Ebola erzielt

Archivmeldung vom 26.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Ebola: Fieberthermometer, das zur schnellen Kontrolle eingesetzt wird. Bild:  US Army Africa, on Flickr CC BY-SA 2.0
Ebola: Fieberthermometer, das zur schnellen Kontrolle eingesetzt wird. Bild: US Army Africa, on Flickr CC BY-SA 2.0

Im Kampf gegen Ebola sind nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Fortschritte erzielt worden. WHO-Generaldirektorin Margaret Chan sprach von einer "Trendwende". Der UN-Beauftragte für Ebola, David Nabarro, betonte, die Epidemie in Westafrika sei jedoch noch lange nicht vorbei. Erst wenn der letzte Fall identifiziert und behandelt worden sei, sei der Ausbruch beendet. Dafür seien noch große Anstrengungen notwendig.

Der Ebola-Ausbruch in Westafrika sei der größte, längste, schwerste und komplexeste in der Geschichte der Krankheit gewesen, so die WHO-Generaldirektorin. Die Weltgemeinschaft und die WHO hätten zu langsam darauf reagiert. Insgesamt haben sich bisher fast 22.000 Menschen mit der Krankheit infiziert, knapp 9.000 starben.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sattel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige