Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Israel greift Umgebung von Damaskus an: Vier syrische Soldaten verletzt

Israel greift Umgebung von Damaskus an: Vier syrische Soldaten verletzt

Freigeschaltet am 08.04.2021 um 09:18 durch Anja Schmitt
Karte von Syrien Bild: wikipedia.org
Karte von Syrien Bild: wikipedia.org

Die syrische Luftabwehr hat gegen Mitternacht einen israelischen Raketenangriff auf die Umgebung im Süden von Damaskus abgewehrt, wie die Agentur Sana am Donnerstag unter Verweis auf eine militärische Quelle mitteilte. Dabei sollen vier syrische Soldaten verletzt worden sein.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "SNA News" schreibt weiter: "Laut der Agentur hat Israel Objekte südlich der syrischen Hauptstadt von den besetzten Golanhöhen aus und aus dem Luftraum des Libanons angegriffen. Wie aus einer Erklärung der syrischen Armee hervorgeht, wurden beim israelischen Angriff auf die Umgebung von Damaskus vier syrische Soldaten verletzt.

„Um 00.56 Uhr Ortszeit (23.56 Uhr MESZ) hat das feindliche Israel eine Aggression von der Luft aus ausgeführt, mehrere Raketen aus dem Luftraum des Libanons abgefeuert und mehrere Objekte im Vorort von Damaskus angegriffen. Unsere Luftabwehr hat die meisten Raketen abgeschossen. Bei der Aggression wurden vier Militärs verletzt. Es entstand auch ein materieller Schaden“, heißt es.

Israelische Militärs haben nicht zum ersten Mal das Territorium Syriens beschossen. Wiederholt hat die syrische Führung vom UN-Sicherheitsrat verlangt, Druck auf Israel auszuüben, um den Angriffen auf das Territorium der Republik ein Ende zu setzen. Solche Handlungen verletzten Syriens Souveränität und führten zu einer Zunahme der Spannungen in der ganzen Region."

Quelle: SNA News (Deutschland)

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lief in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige