Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Fed leitet Zinswende ein

Fed leitet Zinswende ein

Archivmeldung vom 17.12.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.12.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
US-Notenbank Fed Bild: Dan Smith
US-Notenbank Fed Bild: Dan Smith

Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat die Zinswende eingeleitet. Die US-Geldhüter beschlossen die erste Leitzinserhöhung seit fast zehn Jahren und erhöhten den Zins, der bislang praktisch bei null Prozent lag, um 0,25 Prozent. Die Fed gehe derzeit von weiteren "schrittweisen Anpassungen" aus.

Der Euro gab nach der Entscheidung etwas nach.

Die Entscheidung der US-Notenbank zur Leitzinserhöhung war von vielen Marktteilnehmern erwartet worden. Die US-Notenbank hatte ihren Leitzins im Zuge der Finanzkrise von Ende 2007 an schrittweise bis auf nahezu null Prozent abgesenkt, um Kredite zu verbilligen und darüber Banken zu helfen, sowie die Konjunktur zu stützen. Vor der Finanzkrise lag der Leitzins in den USA von 2006 an konstant bei über fünf Prozent.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte spelz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige