Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen WJC begrüßt Plan des EU-Rates zur Bekämpfung von Antisemitismus

WJC begrüßt Plan des EU-Rates zur Bekämpfung von Antisemitismus

Archivmeldung vom 04.03.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.03.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Jüdischer Weltkongress (1953)
Jüdischer Weltkongress (1953)

Von WorldJewishCongress - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=19871733

Der Jüdische Weltkongress begrüßt die heutige Annahme von Maßnahmen zur Bekämpfung von Rassismus und Antisemitismus durch den Rat der Europäischen Union. Die Erklärung macht den Kampf gegen Antisemitismus zu einer Priorität der europäischen Exekutive. Frankreich, das bis Juni 2022 die Ratspräsidentschaft innehat, kündigte die als "Schlussfolgerungen" bezeichneten Maßnahmen an.

Der WJC hatte im Vorfeld eng mit europäischen Regierungen auf allen Ebenen sowie mit jüdischen Gemeinden in ganz Europa zusammengearbeitet, um Maßnahmen zur Bekämpfung des Judenhasses zu festzuschreiben.

"Die jetzt veröffentlichten Schlussfolgerungen zeigen, dass Frankreich und die gesamte Führung der Europäischen Union die Gefahr erkennen, die der Antisemitismus für das jüdische Volk und die Gesellschaft insgesamt darstellt", sagte WJC-Präsident Ronald S. Lauder. "Wir dürfen bei der Bekämpfung von Antisemitismus oder jeder anderen Form des Fanatismus niemals passiv oder nachlässig sein".

Da der Antisemitismus in ganz Europa weiter zunehme, sei das Engagement des Rates zur Bekämpfung des „ältesten Hasses der Welt“ wichtiger denn je. Eine kürzlich durchgeführte Studie ergab, dass es täglich zehn antisemitische Vorfälle auf der ganzen Welt gibt, fast die Hälfte davon in Europa. Die Mitgliedstaaten müssten nun spezifische Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass der Judenhass direkt bekämpft wird, die Täter zur Verantwortung gezogen werden und künftige Generationen lernen, dass alle Formen des Hasses inakzeptabel sind.

"Wir schließen uns auch den Worten von Francis Kalifat, Vizepräsident des WJC und Vorsitzenden des Conseil Représentatif des Institutions juives de France an, der Frankreich und andere Länder aufgefordert hat, eine gezielte nationale Strategie zur Bekämpfung des Antisemitismus zu entwickeln, da sich dieser von anderen Formen des Hasses unterscheidet."

Über den Jüdischen Weltkongress Der Jüdische Weltkongress (WJC) ist die internationale Organisation, die jüdische Gemeinden in 100 Ländern gegenüber Regierungen, Parlamenten und internationalen Organisationen vertritt.

Quelle: World Jewish Congress (WJC) (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zephir in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige