Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Die Slowakei erkennt den Islam nicht als Religion an

Die Slowakei erkennt den Islam nicht als Religion an

Freigeschaltet am 12.11.2018 um 07:03 durch Andre Ott
Bild: Gerd Altmann/ Petr Kratochvil/Nemo / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann/ Petr Kratochvil/Nemo / pixelio.de

Die Slowakei ist laut „TRT World“ der einzige und letzte EU-Staat ohne eine einzige Moschee. Die Nachrichtenseite Unser Mitteleuropa schreibt dazu: "Die bisherigen Bestrebungen einzelner Muslime und Linker wurden von den regierenden Politikern gestoppt.Die Slowakei ist eine der letzten Bastionen gegen die Islamisierung Europas. Nur wenige tausend Einwohner der 5,5 Millionen Einwohner sind Muslime, diese sind auch zumeist Europäer. Die 5.000 Muslime, die in der Slowakei leben, werden vom Staat nicht als Religion anerkannt, es gibt auch keinen muslimischen Schulunterricht."

Weiter heißt es: "Dass der Islam nicht als Religion anerkannt ist, ist für das Volk ein Segen. So dürfen Muslime keine Imame einsetzen, keine muslimische Heirat veranstalten, zudem wird die Religion nicht staatlich gefördert.

Die Politiker des Landes sind fest entschlossen sich gegen den Islam zu wehren: „Die Islamisierung beginnt mit Kebab und in Bratislava hat sie bereits begonnen. Verstehen Sie also, wie es in 5–10 Jahren aussehen könnte “, sagt Abgeordneter Andrej Danko. „Jeder normale Europäer, Christ oder Atheist fürchtet diese satanische pädophile Kreation des Teufels“, grummelt ein anderer kritischer Abgeordneter. Laut TRT war die Situation für die Muslime des Landes im Zusammenhang mit der Asylwelle 2015 weiter kompliziert. Die Slowakei nutzte dann das Fehlen von Moscheen als Argument, um keine Migranten aufzunehmen. "

Quelle: Unser Mitteleuropa

Anzeige:
Videos
Raumenergieprodukt, das im Video am Ende des Textbeitrages zu sehen ist.
Durchbruch der Freien Energie?
Bild: ExtremNews
Tyrannosaurus Pharmazeutikus R.I.P.
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige