Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Mindestens 27 Tote bei Busunglück im Südwesten Chinas

Mindestens 27 Tote bei Busunglück im Südwesten Chinas

Archivmeldung vom 19.09.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.09.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
China-Flagge: Sprache wird global.
China-Flagge: Sprache wird global.

Bild: unsplash.com, Alejandro Luengo

Im Südwesten Chinas sind am Sonntag mindestens 27 Menschen bei einem Busunglück ums Leben gekommen. 20 weitere Personen seien verletzt worden, berichten chinesische Staatsmedien unter Berufung auf die örtliche Polizei.

Das Unglück ereignete sich demnach am frühen Sonntagmorgen in dem autonomen Kreis Sandu im Süden der Provinz Guizhou. Das Fahrzeug mit insgesamt 47 Insassen überschlug sich dabei aus bisher unbekannten Gründen. Die gebirgige Region gilt als schwer zugänglich und als die ärmste Provinz des Landes. Rettungskräfte wurden mit einem Großaufgebot zum Unfallort geschickt. Weitere Details wurden zunächst nicht veröffentlicht.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte band in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige