Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Neue Spende: Soros steckt Anti-Brexit-Kampagne 100.000 Pfund zu

Neue Spende: Soros steckt Anti-Brexit-Kampagne 100.000 Pfund zu

Archivmeldung vom 13.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
George Soros Bild: Heinrich-Böll-Stiftung, on Flickr CC BY-SA 2.0
George Soros Bild: Heinrich-Böll-Stiftung, on Flickr CC BY-SA 2.0

Die Stiftung „Open Society Foundations“ des US-Milliardärs George Soros will einen weiteren Betrag von 100.000 Pfund Sterling (umgerechnet 140.000 US-Dollar) für die Kampagne „Best for Britain“ bereitstellen, die den EU-Austritt Großbritanniens verhindern will. Dies berichtet die Zeitung „The Daily Telegraph“.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" meldet weiter: "Laut der Zeitung wollen Soros und seine OSF-Stiftung am heutigen Montag erklären, dass sie „kleinere" Spenden im Umfang von bis zu 100.000 Pfund Sterling für die EU-Verbleib-Kampagne zusammenbringen werden. Dies sei ein Teil ihres Plans zur Beförderung der Kampagne, die den Brexit verhindern soll.

Die Aktion „Best for Britain" (zu dt.: „das Beste für Britannien") hat mögliche Teilnehmer aufgefordert, zur Schaffung der Stiftung „Fight Brexit Fund" beizutragen.

Er sei glücklich, gegen diejenigen zu kämpfen, die eine Verleumdungskampagne fahren, um ihre „scheiternde Sache zu stützen", sagte der Finanzier am Sonntag gegenüber der Zeitung „The Guardian".

Zuvor hatte Soros die Bewegung „Best for Britain" mit mehr als einer halben Million US-Dollar unterstützt."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Anzeige:
Videos
Das Uratom Anu
Das Uratom Anu oder Gott würfelt nicht
Bild: Königreich Deutschland
Es tut sich was im "Königreich Deutschland"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige