Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Moskau wirft USA den Einsatz von Phosphorbomben in Syrien vor

Moskau wirft USA den Einsatz von Phosphorbomben in Syrien vor

Archivmeldung vom 15.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Karte von Syrien Bild: wikipedia.org
Karte von Syrien Bild: wikipedia.org

Die USA haben laut der offiziellen Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, begonnen, Luftschläge im Osten des Euphrats zu versetzen. Die Angriffe würden zudem auch mit Einsatz von Phosphorbomben geführt. Dies meldet das russische online Magazin "Sputnik".

Weiter ist auf der deutschen Webseite zu lesen: "„Die Amerikaner haben die intensiven Luftschläge gegen die von den Terroristen besetzten Ortschaften am Ost-Ufer des Euphrats wiederaufgenommen, darunter laut den einheimischen Einwohnern mit dem Einsatz von Phosphormunition“, sagte Sacharowa.

Zuvor war berichtet worden, dass die US-geführte internationale Koalition Streumunition beim Beschuss der Provinz Deir ez-Zor in Syrien eingesetzt haben soll."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte patt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige