Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Russische Zentralbank erhöht Leitzins drastisch

Russische Zentralbank erhöht Leitzins drastisch

Archivmeldung vom 16.12.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.12.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Hauptsitz der Bank Russii (Zentralbank von Russland )
Hauptsitz der Bank Russii (Zentralbank von Russland )

Foto: NVO
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die russische Notenbank hat ihren Leitzins drastisch um 6,5 Prozentpunkte auf 17 Prozent angehoben. Auch die Versorgung der Banken mit US-Dollar werde ausgeweitet, teilte die Zentralbank mit.

Die Notenbanker hatten den Leitzins erst am vergangenen Donnerstag um einen Prozentpunkt auf 10,5 Prozent angehoben. Den Rubel, der zuletzt wegen des niedrigen Ölpreises und der Sanktionen des Westens gegen Moskau dramatisch an Wert verloren hatte, stützte diese Maßnahme jedoch nicht: Er setzte seine Talfahrt am Montag fort und verlor gegenüber dem Euro zwischenzeitlich bis zu elf Prozent an Wert. Durch den Verfall der Währung waren die Preise für die russischen Verbraucher in den vergangenen Monaten erheblich gestiegen.

Russlands Zentralbank rechnet für das Jahresende mit einer Inflation von rund zehn Prozent.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: