Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen BKA enttarnt iranischen Spion in der Bundeswehr

BKA enttarnt iranischen Spion in der Bundeswehr

Archivmeldung vom 15.01.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.01.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Ermittler haben nach Informationen des „Spiegel” einen mutmaßlichen iranischen Spion in der Bundeswehr festgenommen. Der Mann soll für den iranischen Geheimdienst MOIS gearbeitet haben, schreibt das russische online Magazin "Sputnik".

Weiter heißt es auf der deutschen Webseite: "Ermittler haben nach Informationen des „Spiegel” einen mutmaßlichen iranischen Spion in der Bundeswehr festgenommen. Der Mann soll für den iranischen Geheimdienst MOIS gearbeitet haben.

Der 50-jährige Mann stamme ursprünglich aus Afghanistan und solle als Sprachauswerter und landeskundlicher Berater in der Bundeswehr gedient haben. Dadurch habe er angeblich Zugriff auf strenggeheime Informationen gehabt, unter anderem auf solche bezüglich der deutschen Militäroperationen in Afghanistan.

„Die Tatsache, dass ein ausländischer Geheimdienst über Innenquellen im deutschen Sicherheitsapparat verfügt, ist hochbrisant”, schreibt das Blatt.

Der Mann namens Abdul-Hamid S. soll bereits mehrere Jahre für MOIS gearbeitet haben."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Anzeige:
Videos
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Termine
Kongress der vereinten Wissenschaften
66130 Saarbrücken
18.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige