Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Putin bekräftigt Kriegsziele und sieht "steigende Kampfkraft"

Putin bekräftigt Kriegsziele und sieht "steigende Kampfkraft"

Archivmeldung vom 29.02.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.02.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Wladimir Putin  (2023) Bild: Sputnik / Wjatscheslaw Prokofjew
Wladimir Putin (2023) Bild: Sputnik / Wjatscheslaw Prokofjew

Der russische Präsident Wladimir Putin hat die Kriegsziele seines Landes in der Ukraine bekräftigt und sieht zugleich eine "steigende Kampfkraft" seiner Truppen. "Die Kampfmöglichkeiten der Streitkräfte sind gestiegen", sagte er am Donnerstag in einer im russischen Staatsfernsehen übertragenen Rede zur Lage der Nation in Moskau.

Sie nutzten angeblich "die neueste Technik" und lösten die gesetzten Ziele. Das betreffe "alle Ebenen". Auch die "Kriegswirtschaft" sorge für Fortschritte, so Putin. Man werde "alles tun", um den Krieg zu gewinnen und um den "Nationalismus auszurotten" sowie die gesteckten Ziele der "militärischen Spezialoperation" zu erreichen, fügte er hinzu. 

In den Fernsehbildern waren zahlreiche Politiker sowie Geistliche zu sehen, die dem Präsidenten aufmerksam zuhörten. Putins Rede, die gut zwei Wochen vor der Präsidentenwahl stattfand, war im Vorfeld mit Spannung erwartet worden - unter anderem im Hinblick auf mögliche Aussagen zu den Separatisten in der international als Bestandteil der Republik Moldau angesehenen Konfliktregion Transnistrien. Diese hatten den Kreml zuletzt um "Schutz" vor Moldau gebeten. Zu Beginn seiner Rede sagte Putin aber noch nichts zu dieser Anfrage.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ausser in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige