Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Tränen und Flammen: Größter buddhistischer Tempel in China abgebrannt

Tränen und Flammen: Größter buddhistischer Tempel in China abgebrannt

Archivmeldung vom 11.12.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.12.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Tianning-Tempel (Changzhou)
Tianning-Tempel (Changzhou)

Foto: Jakub Hałun
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Zeitung People's Daily China hat ein Video auf Twitter veröffentlicht, auf dem zu sehen ist, wie der riesige Turm lichterloh brennt und vor den Augen erschütterter Menschen einstürzt. Die Ursache des schweren Brandes sei bislang nicht bekannt.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" meldet weiter: "​Der 13-stöckige Tianning-Tempel in Changzhou in der chinesischen Provinz Jiangsu war ein Nationaler Schwerpunkttempel des Buddhismus in han-chinesischen Gebieten. Die buddhistischen Gesänge des Tempels stehen auf der Liste des immateriellen Kulturerbes Chinas.

Der Tianning-Tempel in Changzhou war die größte Pagode und zugleich das höchste Holzgebäude der Welt."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Gesprächskreis "impffrei gesund"
36399 Freiensteinau - OT Ober-Moos
23.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige