Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Hackerangriff auf Atomkraftwerke in Südkorea

Hackerangriff auf Atomkraftwerke in Südkorea

Archivmeldung vom 22.12.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.12.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Bislang unbekannte Täter haben sich bei einem Hackerangriff Zugang zu mehreren südkoreanischen Atomkraftwerken verschafft. Die Betreibergesellschaft der insgesamt 23 Atommeiler in Südkorea bestätigte den Hackerangriff. Sie machte "Kräfte, die soziale Unruhe entfachen wollen" für den Angriff verantwortlich. Sensible Daten sollen der Betreibergesellschaft zufolge nicht betroffen sein.

In einer Mitteilung der Gesellschaft hieß es, dass die Sicherheit der Atomanlagen zu keinem Zeitpunkt gefährdet gewesen sei. "Das Kontrollsystem ist derart ausgerichtet, dass es keinerlei Risiko gibt", sagte Südkoreas Vize-Energieminister Chung Yang Ho.

Hacker veröffentlichen seit Mitte Dezember Details über die südkoreanischen Atommeiler und fordern eine Schließung der Anlagen bis Weihnachten. Im Falle der Nicht-Schließung wollen die Angreifer weitere Datensätze veröffentlichen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: