Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Schwerer Busunfall in Frankreich: Gauck kondoliert Hollande

Schwerer Busunfall in Frankreich: Gauck kondoliert Hollande

Archivmeldung vom 23.10.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.10.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Frédéric BISSON, on Flickr CC BY-SA 2.0
Bild: Frédéric BISSON, on Flickr CC BY-SA 2.0

Nach dem schweren Busunfall in Frankreich mit mehr als 40 Toten hat Bundespräsident Joachim Gauck dem französischen Staatspräsidenten François Hollande kondoliert. "Die Nachricht von dem furchtbaren Busunglück nahe Bordeaux, bei dem so viele Ihrer Landsleute auf so tragische Weise ums Leben gekommen sind, erfüllt mich mit großer Bestürzung und tiefer Trauer", so Gauck.

"DIch möchte Ihnen, auch im Namen der deutschen Bevölkerung, meine tiefempfundene Anteilnahme aussprechen. Unsere Gedanken sind bei den Hinterbliebenen, denen wir Kraft wünschen für die Bewältigung des schrecklichen Verlustes, den sie erlitten haben. Den Verletzten wünsche ich baldige und vollständige Genesung."

Merkel schickt Kondolenztelegramm an Hollande

Nach dem schweren Unfall in Frankreich, bei dem nach letzten Informationen 43 Menschen ums Leben gekommen sind, hat Bundeskanzlerin Merkel am Freitag ein Kondolenztelegramm an François Hollande gesendet. "Sehr geehrter Herr Staatspräsident, die Meldungen über den schweren Verkehrsunfall in Puisseguin, der so vielen Menschen das Leben genommen hat, haben mich tief erschüttert. Ihnen und den französischen Bürgerinnen und Bürgern möchte ich in diesen schweren Stunden die Anteilnahme der Menschen in Deutschland und mein ganz persönliches Mitgefühl übermitteln. Den Angehörigen gilt mein aufrichtiges Beileid, den Verletzten wünsche ich rasche Genesung. Wir sind in unseren Gedanken heute fest an der Seite Frankreichs. Mit stillem Gruß - Angela Merkel, Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland".

In der Nähe von Bordeaux war ein Bus mit einem Lastwagen zusammengestoßen. Die Fahrzeuge fingen Feuer, 41 Insassen, der Lkw-Fahrer und ein Kind starben.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte diplom in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen