Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Polizei riegelt aus Angst vor neuen Krawallen Manege-Platz in Moskau ab

Polizei riegelt aus Angst vor neuen Krawallen Manege-Platz in Moskau ab

Archivmeldung vom 13.12.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.12.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge von Russland
Flagge von Russland

Aus Angst vor neuen Krawallen hat die Polizei am Montagabend den Manege-Platz in der Stadtmitte der russischen Hauptstadt Moskau abgeriegelt. Wie russische Medien berichten, seien zahlreiche Spezialkräfte vor Ort eingetroffen. Überdies wurden alle Touristen aufgerufen, den Platz zu verlassen.

Hinweisen zufolge soll es Anzeichen für neuerliche Zusammenstöße zwischen Moskauer Fußballfans und Kaukasiern geben. Am vergangenen Samstag war es auf dem Manege-Platz zu Krawallen gekommen. Fans des Fußball-Vereins Spartak Moskau hatten sich dort versammelt, um einem bei einer Massenschlägerei getöteten Fans zu gedenken und eine gerechte Untersuchung zu fordern. Auch Rechtsextreme kamen auf den Platz und provozierten nach Angaben der Polizei Überfälle auf einige Kaukasier. Insgesamt wurden am Samstag mehr als 30 Menschen verletzt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

 

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte genaue in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige