Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Umfrage: 85 Prozent der Südtiroler wollen Abschied von Italien

Umfrage: 85 Prozent der Südtiroler wollen Abschied von Italien

Archivmeldung vom 05.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
85 Prozent der Südtiroler wollen Abschied von Italien
85 Prozent der Südtiroler wollen Abschied von Italien

Bild: iatz! / Unser Mitteleuropa / Eigenes Werk

"Die Redaktion der Online-Zeitung UnserTirol24 hat eine Frage anlässlich des 100-jährigen Jahrtages der schicksalshaften Teilung Tirols gestellt, wie viele Menschen sich nach wie vor eine Zukunft des Landes ohne Italien wünschen. Mehr als 5.000 UT24-Leser haben sich daran beteiligt – mit einem eindeutigen Ergebnis." Dies zitiert das Magazin "Unser Mitteleuropa" aus der Ausgabe "Unser Tirol 24".

Weiter berichtet das Magazin: "Rund 4.288 Leser sprachen sich bei der UT24-Umfrage dafür aus, dass Südtirol sich in naher Zukunft von Italien verabschieden sollte. Das sind rund 85 Prozent der Befragten. Lediglich 15 Prozent waren der Meinung, der derzeitige Status sollte beibehalten werden.

Damit scheint klar zu sein, dass der Wunsch nach einer Loslösung Südtirols von Italien in weiten Teilen der Bevölkerung nach wie vor stark verankert ist. Auch die Schützen sorgten unlängst mit einem Kurzfilm für Aufsehen, in dem sich Südtirol in der Form einer Ehefrau von ihrem „Mann“ Italien trennen möchte.

Weiterlesen: https://www.unsertirol24.com/2019/10/04/85-prozent-wuenschen-sich-suedtirols-abschied-von-italien/

Quelle: Unser Mitteleuropa

Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rettet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige