Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Euro-Gruppe erwägt gemeinsame Einlagensicherung nach "Grexit"

Euro-Gruppe erwägt gemeinsame Einlagensicherung nach "Grexit"

Archivmeldung vom 19.06.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.06.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Die Euro-Gruppe, die Runde der Finanzminister aus den Mitgliedstaaten der Währungsunion, bereitet offenbar konkrete Maßnahmen vor, um den Euro nach einem möglichen Ausscheiden von Griechenland aus der Gemeinschaftswährung zu stärken: Im Gespräch sei eine gemeinsame Einlagensicherung von Sparguthaben, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel".

Sie würde für alle Länder der Rest-Eurozone gelten. Das Vorhaben werde nach einem "Grexit" Unruhe und Unsicherheit bei Investoren, vor allem aber bei Sparern beseitigen, heißt es dem Magazin zufolge zur Begründung.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Arizona Wilder (hier auf deutsch)
David Icke & Arizona Wilder auf deutsch: Enthüllungen einer Muttergottheit!
Symbolbild
Die "Plandemie" und weitere Gaunereien
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte reiz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen