Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Zeitung: Konzerne vor Tribunal in Bogotá

Zeitung: Konzerne vor Tribunal in Bogotá

Archivmeldung vom 16.08.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.08.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge von Kolumbien
Flagge von Kolumbien

In Kolumbien greift das Rohstofffieber um sich. "Die transnationalen Konzerne missachten die internationalen Standards. Sie sind Urheber von Landenteignung, Binnenvertreibung und extremer Umweltzerstörung mit erheblichen gesundheitlichen Risiken für die Bevölkerung", so die Landwirtin und soziale Aktivistin Marylén Serna im Gespräch mit der Tageszeitung "neues deutschland"" (Samstagsausgabe).

Bei einem Tribunal, einem so genannten Ethischen Gerichtsprozess, werden diese Praktiken vom 16. bis 18. August in Bogotá angeprangert. Der symbolische Gerichtsprozess richte sich zunächst gegen die Bergbaukonzerne Pacific Rubiales aus Kanada, AngloGold Ashanti aus Südafrika und Endesa aus Spanien, die in Kolumbien in der Öl- und Goldförderung tätig beziehungsweise mit einem riesigen Staudammprojekt befasst sind, so die Kolumbianerin. Neben den Konzernen wird auch die kolumbianische Regierung angeklagt, "die immer mehr Gebiete für die Exploration freigegeben hat."Mit dem Prozess solle weltweit auf die Zustände in Kolumbien aufmerksam gemacht werden.

Quelle: neues deutschland (ots)

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: