Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Russisches Außenministerium verwundert über Bakus Hilfslieferung von Generatoren an die Ukraine

Russisches Außenministerium verwundert über Bakus Hilfslieferung von Generatoren an die Ukraine

Archivmeldung vom 16.12.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.12.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Auf dem Bild: Das Gebäude des Außenministeriums der Russischen Föderation in Moskau. Bild: JEWGENI ODINOKOW / Sputnik
Auf dem Bild: Das Gebäude des Außenministeriums der Russischen Föderation in Moskau. Bild: JEWGENI ODINOKOW / Sputnik

Aserbaidschans Lieferung von Stromaggregaten und Trafostationen an die Ukraine als sogenannte "humanitäre Hilfe" verwundert Russland, so eine Quelle im Außenministerium des Landes gegenüber der Nachrichtenagentur TASS. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Der Pressedienst des aserbaidschanischen Außenministeriums teilte zuvor mit, dass es auf einen Aufruf der ukrainischen Seite hin humanitäre Hilfe, bestehend aus 45 Stromtransformatoren und 50 Generatoren, in das Land geschickt habe.

Da die gelieferten Geräte in Aserbaidschan eigentlich selbst benötigt werden, betont die Quelle im russischen Außenministerium: "Ein solches Vorgehen von Baku ist verwunderlich. Im Rahmen der Militäroperation zerstören die russischen Streitkräfte kritische Infrastrukturen in der Ukraine, die vom Kiewer Regime für militärische Zwecke genutzt werden. Die aserbaidschanischen Lieferungen, die die Situation nicht grundlegend ändern dürften, sehen nicht nach humanitärer Hilfe aus."

Quelle: RT DE

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte beute in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige