Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Chile sagt Ausrichtung von UN-Klimakonferenz ab

Chile sagt Ausrichtung von UN-Klimakonferenz ab

Archivmeldung vom 30.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Miguel Juan Sebastián Piñera Echenique (2018)
Miguel Juan Sebastián Piñera Echenique (2018)

Foto: Gobierno de Chile
Lizenz: CC BY 3.0 cl
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Chile hat die Ausrichtung der UN-Klimakonferenz im Dezember und des Asien-Pazifik-Gipfels im November abgesagt. Grund dafür seien die anhaltenden Unruhen in dem Land, teilte der chilenische Präsident Sebastián Piñera am Mittwoch in Santiago de Chile mit.

Ursprünglich sollte die diesjährige UN-Klimakonferenz vom 2. bis zum 13. Dezember in Chiles Hauptstadt stattfinden.

Seit Mitte Oktober war es in mehreren chilenischen Städten immer wieder zu Protesten gekommen. Die Demonstranten fordern den Rücktritt von Piñera. In Santiago de Chile hatte es zudem gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei gegeben.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": VEEZEE mehr als nur eine YouTube Alternative
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte aber in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige