Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen EU-Staaten wollen Botschaften in Kiew offenhalten

EU-Staaten wollen Botschaften in Kiew offenhalten

Archivmeldung vom 12.02.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.02.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Wandersmann/pixelio.de
Bild: Wandersmann/pixelio.de

Die EU-Staaten wollen ihre Botschaften in Kiew offenhalten. "Unsere diplomatischen Vertretungen schließen nicht", teilte das Büro des EU-Außenbeauftragten Josep Borrell am Samstagabend mit. "Sie bleiben in Kiew und arbeiten weiterhin zur Unterstützung von EU-Bürgern und in Zusammenarbeit mit den ukrainischen Behörden."

Die Anwesenheit des Personals und Reisehinweise für EU-Bürger würden aber "bei Bedarf angepasst, um die Sicherheitslage zu berücksichtigen", wie es weiter hieß. Angesichts der aktuellen Bedrohungen für die Ukraine koordinierten die EU und ihre Mitgliedstaaten ihr Vorgehen, so der Außenbeauftragte.

Weiter hieß es in der Erklärung: "Wir bekräftigen unsere anhaltende Unterstützung für die territoriale Integrität und Souveränität der Ukraine und die diplomatischen Bemühungen um eine Deeskalation. Wir erinnern daran, dass jede weitere militärische Aggression gegen die Ukraine massive Folgen und hohe Kosten als Reaktion haben wird." Zahlreiche Länder, darunter auch Deutschland, hatten angekündigt, Teile ihres Botschaftspersonals abzuziehen und eine Reisewarnung für die Ukraine ausgesprochen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fragen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige