Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Bundesbank-Chef für Bankengremium zur Überwachung der Nationalstaaten

Bundesbank-Chef für Bankengremium zur Überwachung der Nationalstaaten

Archivmeldung vom 27.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Paul Golla / pixelio.de
Bild: Paul Golla / pixelio.de

Angesichts weiter wachsender Schuldenberge in Europa hat Bundesbank-Präsident Jens Weidmann an die Regierungen appelliert, die Sparanstrengungen 2017 zu verschärfen - und sich für ein unabhängiges Gremium zu Kontrolle der nationalen Haushaltsbudgets ausgesprochen.

"Die Länder des Euroraums sollten die historisch niedrigen Zinsen nutzen, um ihre Finanzen zu sanieren. Doch etliche tun zu wenig oder erhöhen sogar die Ausgaben. Das ist gefährlich", sagte Weidmann der "Bild"-Zeitung. "Wenn die Zinsen wieder steigen, müssen die Länder für ihre hohen Schulden mehr zahlen. Das kann schnell zu einer neuen Vertrauenskrise führen." Weidmann schlug die Gründung eines unabhängigen Gremiums zur Kontrolle der nationalen Haushaltsbudgets vor.

Die Haushaltsregeln müssten "mehr Biss" bekommen: "Dabei könnte ein unabhängiges Gremium helfen, das die nationalen Haushalte überwacht. In dem Gremium sollten Experten sitzen, keine Politiker." Zugleich sprach sich Weidmann dafür aus, dass Staaten mit hohen Schuldenständen auch höhere Zinsen zahlen sollten: "Wer zu viele Schulden macht, sollte am Markt auch entsprechend höhere Zinsen zahlen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: