Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Schulz wirft Brexit-Befürwortern reinen Eigennutz vor

Schulz wirft Brexit-Befürwortern reinen Eigennutz vor

Archivmeldung vom 17.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Der gelernte Buchhändler, Martin Schulz (2017)
Der gelernte Buchhändler, Martin Schulz (2017)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der frühere SPD-Chef und Europaparlamentspräsident Martin Schulz hat britischen Brexit-Befürwortern reinen Eigennutz vorgeworfen. "Es ist eine Illusion zu glauben, Schreihälse wie Boris Johnson und die anderen Brexit-Befürworter hätten einen anderen Deal unterstützt: Ihnen geht es nur darum, die Premierministerin zu stürzen und eigenes politisches Kapital daraus zu schlagen", sagte Schulz der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

"Aber selbst einem Wirren wie Johnson muss klar sein: Es wird niemals einen besseren Deal mit der EU geben als die vollwertige EU-Mitgliedschaft", sagte Schulz. Die getriebenen Konservativen Großbritanniens würden in diesen Tagen die Zukunft ihres ganzen Landes verspielen. Mit David Cameron habe die verantwortungslose Politik angefangen. "Seitdem ist der Opportunismus bei den Torys Parteiprogramm geworden", sagte Schulz.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Anzeige:
Videos
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Termine
Kongress der vereinten Wissenschaften
66130 Saarbrücken
18.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige