Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Brok: Russland und Syrien zurück an den Verhandlungstisch

Brok: Russland und Syrien zurück an den Verhandlungstisch

Archivmeldung vom 10.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Elmar Brok, 2014
Elmar Brok, 2014

Foto: Olaf Kosinsky
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Europapolitiker Elmar Brok hat sich "erschrocken" über den US-Militäreinsatz in Syrien gezeigt. "Es war das erste Mal seit Jahrzehnten, dass eine Atommacht gegen die andere geht", sagte Brok in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen" am Montag.

Angesichts des möglicherweise stattgefundenen Giftgasangriffes müsse aber klar sein, dass Putin die Welt nicht allein aufteilt. Den US-Militärschlag hält Brok aber für die einzige Möglichkeit, Russland wieder zurück an den Verhandlungstisch zu bringen. "Man muss jetzt mit dem Assad-Regime reden, auch das gehört zu dem Spiel dazu", so der CDU-Politiker.

Hintergrund

Die USA hatten völkerrechtswidrig den souveränen Staat Syrien bombardiert unter dem Vorwand der Rache aufgrund eines angeblich stattgefundenen C-Waffenangriffs auf Rebellen. Syrien, Russland und die meisten anderen Regierungen dieser Welt sehen dies jedoch anders. Syrien hatte 2013/14, unter Aufsicht Internationaler Beobachter, sein C-Waffenprogramm vernichtet. Dafür erhielt seinerseits Obama den Friedensnobelpreis. Trotzdem beharren Trump und hauptsächlich deutsche Spitzenpolitiker darauf, dass ohne Prüfung von Fakten Assad der Alleinschuldige ist und jede illegale Maßnahme gegen den gewählten Präsidenten Syriens gerechtfertigt wäre.

Quelle: dts Nachrichtenagentur / André Ott

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dorf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige