Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Österreichs neuer Außenminister will in 10 Jahren aussteigen

Österreichs neuer Außenminister will in 10 Jahren aussteigen

Archivmeldung vom 30.12.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.12.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Sebastian Kurz (2011)
Sebastian Kurz (2011)

Foto: Jakob Glaser
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Österreichs neuer Außenminister Sebastian Kurz will in zehn Jahren aus der Politik aussteigen. Das kündigte der 27-jährige ÖVP-Politiker in einem Interview mit der "Bild-Zeitung" an. "Politik ist für mich ein Lebensabschnitt", sagte Kurz. Für ihn sei es "das Richtige, eine Zeit lang Politik zu machen, mit viel Energie und Ausdauer, aber eben nicht ein Leben lang".

Er wolle noch in der Privatwirtschaft und in einer großen Nichtregierungs-Organisation arbeiten. Seine Eltern hätten sich einen anderen Beruf als Politiker für ihn gewünscht, sagte Kurz weiter. "Aber sie unterstützen mich, bei dem was ich gerne mache."

Ängste, wegen seines Alters von anderen Außenministern nicht für voll genommen zu werden, habe er nicht, versicherte Kurz. "Gerade in der Außenpolitik sind die Akteure gewohnt, mit den unterschiedlichsten Personen in Kontakt zu kommen. Es würde mich wundern, wenn gerade sie Probleme im Umgang mit einem 27-jährigen Kollegen hätten."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: