Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen CDU-Innenexperte will europäisches Terrorabwehrzentrum

CDU-Innenexperte will europäisches Terrorabwehrzentrum

Archivmeldung vom 12.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Achtung Terror!  (Symbolbild)
Achtung Terror! (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der Vorsitzende des Anis-Amri-Untersuchungsausschusses des Bundestages, Armin Schuster (CDU), fordert als Konsequenz aus dem Terroranschlag von Straßburg ein europäisches Terrorabwehrzentrum nach deutschem Vorbild. "Terror ist nicht auf ein Land begrenzt", sagte Schuster den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland".

Es sei mindestens ein europäisches Problem. "Dafür ist Straßburg ein Musterbeispiel. Deshalb brauchen wir neben dem Gemeinsamen Terrorabwehrzentrum in Deutschland ein europäisches Terrorabwehrzentrum", so Schuster weiter. Der CDU-Politiker schlug daher vor, Europol zu einem europäischen Kriminalamt umzubauen und um die Terrorkompetenz zu erweitern. "Da müssten dann auch die Nachrichtendienste rein", so Schuster. Zudem mahnte er, weiter in die Bundespolizei zu investieren. Da es im Schengen-Raum keine Grenzkontrollen gebe, brauche man im Notfall umso mehr Schleierfahndungen. Diese ließen sich nur durch die Bundespolizei bewerkstelligen, so der CDU-Politiker.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
4. Yogafestival Fulda
36145 Hofbieber
28.06.2019 - 30.06.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige