Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Indisches Gericht setzt Hinrichtung von zwei Vergewaltigern aus

Indisches Gericht setzt Hinrichtung von zwei Vergewaltigern aus

Archivmeldung vom 15.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge von Indien
Flagge von Indien

Das höchste indische Gericht hat die Hinrichtung von zwei Männern ausgesetzt, die im Jahr 2012 an einer Gruppenvergewaltigung einer 23-jährigen Studentin beteiligt waren. Vier der sechs Männer waren für schuldig befunden und zum Tode verurteilt worden, berichtet die Zeitung "India Today".

Der Fall hatte international für Aufsehen gesorgt und zu Unruhen in Indien geführt. Zwei der Täter hatten nach der Verkündung der Todesstrafe das Oberste Gericht um eine Aussetzung der Strafe angerufen. Daraufhin sei das Gericht zu einer Sondersitzung zusammengetreten, um über den Antrag zu beraten.

Die beiden anderen zum Tode verurteilten Täter haben auf die Anrufung verzichtet. Ein fünfter Täter war zum Tatzeitpunkt unter 18 Jahre alt und verbüßt eine dreijährige Jugendstrafe, ein Sechster war tot in seiner Zelle aufgefunden worden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: