Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Frontex: EU-Staaten sollen mehr Polizisten für Griechenland bereitstellen

Frontex: EU-Staaten sollen mehr Polizisten für Griechenland bereitstellen

Archivmeldung vom 23.03.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.03.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Fabrice Leggeri Bild: Frontex
Fabrice Leggeri Bild: Frontex

Die EU-Grenzschutzagentur Frontex hat die EU-Mitgliedsstaaten dazu aufgefordert, mehr Polizisten als Hilfe für Griechenland bereitzustellen. Bisher hätten die EU-Staaten nur knapp 400 der 1.500 in der vergangenen Woche angeforderten Beamten angeboten, teilte Frontex-Chef Fabrice Leggeri am Mittwoch mit.

Es stünden bereits fast alle der benötigten Flüchtlingsexperten bereit, allerdings seien noch deutlich mehr Polizisten notwendig, um die im Flüchtlingsabkommen mit Ankara vorgesehene Rückführung von Flüchtlingen in die Türkei umsetzen zu können.

In einem Schreiben der Innenminister Deutschlands und Frankreichs an die EU-Kommission hatten sich Thomas de Maizière sowie Bernard Cazeneuve Medienberichten zufolge bereit erklärt, jeweils bis zu 200 Polizeibeamte nach Griechenland zu schicken.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Lasse Deine Ängste los! Mit dieser Anleitung von Inelia Benz!
Lasse so deine Ängste los! Eine Anleitung von Inelia Benz!
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte scher in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige