Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Mord an Tory-Abgeordnetem David Amess: Britische Polizei beschuldigt 25-Jährigen

Mord an Tory-Abgeordnetem David Amess: Britische Polizei beschuldigt 25-Jährigen

Archivmeldung vom 22.10.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.10.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
David Amess (2020)
David Amess (2020)

Foto: Urheber
Lizenz: CC BY 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die britische Polizei hat den mutmaßlichen Täter im Mordfall des konservativen Abgeordneten David Amess gefunden. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Mord vom 25-jährigen Ali Harbi Ali begangen wurde. Die Polizei brachte die Tat mit extremistischen Motiven in Verbindung. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Die britische Staatsanwaltschaft hat den 25-jährigen Ali Harbi Ali des Mordes an dem konservativen Abgeordneten David Amess angeklagt, der letzte Woche während einer Wahlkreissitzung in einer Kirche in Leigh-on-Sea in der Grafschaft Essex erstochen wurde. In einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung sagte Nick Price, der Leiter der Abteilung für Sonderkriminalität und Terrorismusbekämpfung des Crown Prosecution Service: "Wir werden dem Gericht darlegen, dass dieser Mord einen terroristischen Hintergrund hat, d. h. dass er sowohl religiös als auch ideologisch motiviert war."

Price fügte hinzu, dass Ali auch der Vorbereitung von Terroranschlägen beschuldigt wurde. Dies gehe aus einer Analyse von Beweisen hervor, die von der Londoner Polizei während der Ermittlungen gesammelt worden waren.

Der Tory-Abgeordnete Amess war am vergangenen Freitag in einer methodistischen Kirche erstochen worden, während er eine Sprechstunde in seinem Wahlkreis abgehalten hatte. Die Londoner Polizei erklärte Stunden später, dass es sich um einen terroristischen Vorfall gehandelt habe, der möglicherweise mit islamistischem Extremismus zusammenhängt.

Die Sorge um die Sicherheit der Abgeordneten verstärkten sich nach dem Anschlag noch. Die britische Innenministerin Priti Patel erklärte am Mittwoch, die Bedrohungslage für die Abgeordneten sei von "moderat" auf "erheblich" angehoben worden.

Die britische Staatsanwaltschaft hat den 25-jährigen Ali Harbi Ali des Mordes an dem konservativen Abgeordneten David Amess angeklagt, der letzte Woche während einer Wahlkreissitzung in einer Kirche in Leigh-on-Sea in der Grafschaft Essex erstochen wurde. In einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung sagte Nick Price, der Leiter der Abteilung für Sonderkriminalität und Terrorismusbekämpfung des Crown Prosecution Service: "Wir werden dem Gericht darlegen, dass dieser Mord einen terroristischen Hintergrund hat, d. h. dass er sowohl religiös als auch ideologisch motiviert war."

Price fügte hinzu, dass Ali auch der Vorbereitung von Terroranschlägen beschuldigt wurde. Dies gehe aus einer Analyse von Beweisen hervor, die von der Londoner Polizei während der Ermittlungen gesammelt worden waren.

Der Tory-Abgeordnete Amess war am vergangenen Freitag in einer methodistischen Kirche erstochen worden, während er eine Sprechstunde in seinem Wahlkreis abgehalten hatte. Die Londoner Polizei erklärte Stunden später, dass es sich um einen terroristischen Vorfall gehandelt habe, der möglicherweise mit islamistischem Extremismus zusammenhängt.

Die Sorge um die Sicherheit der Abgeordneten verstärkten sich nach dem Anschlag noch. Die britische Innenministerin Priti Patel erklärte am Mittwoch, die Bedrohungslage für die Abgeordneten sei von "moderat" auf "erheblich" angehoben worden."

Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte weinte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige