Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen CDU fordert Drei-Prozent-Hürde für Europawahlen und Deutsch in der EU

CDU fordert Drei-Prozent-Hürde für Europawahlen und Deutsch in der EU

Archivmeldung vom 15.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
CDU
CDU

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die CDU will bei Wahlen zum Europäischen Parlament die Drei-Prozent-Hürde wieder einführen. Auf diese Weise solle ein transparentes und handlungsfähiges Parlament sichergestellt werden, heißt es in einem Beschluss des Bundesfachausschusses Europapolitik, der ins Programm der Partei für die Bundestagswahl eingehen soll. Das berichtet der "Spiegel".

Statt auf nationaler Ebene müsse eine Mindest-Sperrklausel europaweit festgeschrieben werden. Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hatte eine deutsche Regelung Anfang 2014 für nichtig erklärt, weil diese gegen die Chancengleichheit der Parteien verstoße. Die CDU fordert zudem, dass die deutsche Sprache in der EU gleichrangig mit dem Englischen und dem Französischen behandelt werden soll.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte summte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige