Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen CDU-Außenpolitiker Hardt rechnet mit Brexit-Rückzieher

CDU-Außenpolitiker Hardt rechnet mit Brexit-Rückzieher

Archivmeldung vom 11.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Jürgen Hardt (2017)
Jürgen Hardt (2017)

Foto: Atamari
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Jürgen Hardt, außenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, rechnet angesichts der politischen Turbulenzen in London mit einem Verbleib Großbritanniens in der EU. "Die selbstgestellte Aufgabe Großbritanniens, einen Brexit ohne großen Schaden für das Land umzusetzen, ist unmöglich zu lösen", sagte Hardt dem "Handelsblatt".

Hardt  weiter: "Der logische Ausweg wäre ein zweites Referendum, in dem das britische Volk doch für den Verbleib in der Europäischen Union stimmt." Hardt erwartet, "dass die britische Regierung rechtzeitig vor dem 29. März 2019 erklärt, dass Großbritannien Mitglied der Europäischen Union bleibt".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: