Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Macron: Deutsch-französische Übereinstimmung "unerlässlich"

Macron: Deutsch-französische Übereinstimmung "unerlässlich"

Archivmeldung vom 19.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Emmanuel Macron and Angela Merkel (2017)
Emmanuel Macron and Angela Merkel (2017)

Foto: Majora
Lizenz: CC BY-SA 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron hat die Bedeutung von Absprachen mit Deutschland betont. Die "deutsch-französische Übereinstimmung, die jetzt auch besteht, ist unerlässlich", sagte Macron am Sonntag im Bundeskanzleramt vor einem Arbeitstreffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. Zuvor hatte er sich schon bei einer Gedenkstunde im Bundestag anlässlich des Volkstrauertags ähnlich geäußert. "Das sind die großen Themen: Wirtschaft und Soziales, Innovation, Verteidigung und Sicherheit, Umwelt, Energie und Migration", sagte Macron.

In den kommenden Wochen und Monaten werde es "sehr intensive Diskussionen und Entscheidungen auf deutsch-französischer Ebene, aber auch auf europäischer Ebene geben", so der französische Präsident. Im Bundestag hatte er zuvor ein leidenschaftliches Plädoyer für Europa gehalten. Dabei warb er für mehr gemeinsame Verantwortung. Nur so seien die Herausforderungen zu meistern. Dabei müsse jeder auch etwas abgeben, sagte Macron.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ringt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige