Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Israels früherer Staatspräsident Katzav muss ins Gefängnis

Israels früherer Staatspräsident Katzav muss ins Gefängnis

Archivmeldung vom 10.11.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.11.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Mosche Katzav Bild: Amir Gilad, modified by Gridge / de.wikipedia.org
Mosche Katzav Bild: Amir Gilad, modified by Gridge / de.wikipedia.org

Israels früherer Staatspräsident Mosche Katzav muss für sieben Jahre ins Gefängnis. Damit bestätigte der oberste Gerichtshof des Landes das Urteil von 2010. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass die strittigen "sexuellen Kontakte" zwischen Katzav und einer ehemaligen Mitarbeiterin "ohne jeden Zweifel unfreiwillig" zustande gekommen seien, selbst wenn es zuvor "romantische Verbindungen" gegeben habe.

Die drei Richter bezeichneten die Hauptzeugin, die zugleich eines der Opfer war, einstimmig als glaubhaft. Katzav war bereits Ende des vergangenen Jahres wegen Vergewaltigung und sexueller Belästigung schuldig gesprochen und zu sieben Jahren Haft, zwei Jahren auf Bewährung und einer Geldstrafe verurteilt worden. Dieser legte jedoch Berufung gegen das Urteil ein und wies die Vorwürfe als politisch motiviert zurück. Bis zur Entscheidung des obersten Gerichts hatte er Haftverschonung erhalten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Kraft und Power verknüpfen
Kraft und Power verknüpfen
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte schon in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen