Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Medien: Mindestens 60 Tote bei Explosion in US-Düngemittelwerk

Medien: Mindestens 60 Tote bei Explosion in US-Düngemittelwerk

Archivmeldung vom 18.04.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.04.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: O. Fischer / pixelio.de
Bild: O. Fischer / pixelio.de

In der texanischen Ortschaft West nahe Waco sind bei einer Explosion in einem Düngemittelwerk laut einem Bericht des Fernsehsenders CBS mindestens 60 Menschen ums Leben gekommen und über 100 weitere verletzt worden. Der Fernsehsender beruft sich dabei auf Angaben des Chefs des örtlichen Rettungsdienstes.

Bei dem Unglück am Mittwochabend (Ortszeit) sollen nach Angaben des Bürgermeisters von West, Tommy Muska, bis zu 80 Häuser zerstört worden sein. Vor der Explosion des Düngemitteltanks soll örtlichen Medienberichten zufolge ein Feuer in der Fabrik ausgebrochen sein. Auf dem Werksgelände soll sich zudem noch ein zweiter Tank für Düngemittel befinden, hieß es weiter. Die Düngemittelfabrik soll bei der Explosion nahezu vollständig zerstört worden sein. "Das ist ein Ausmaß an Zerstörung, wie ich es noch nie zuvor gesehen habe", sagte der örtliche Sheriff, Parnell McNamara. Wie es zu dem Feuer und der anschließenden Explosion kommen konnte, ist zur Stunde noch unklar.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Livestream aus Berlin vom 1.8.2020
Demo von Corona-Skeptikern in Berlin beendet
America's Frontline Doctors
America's Frontline Doctors - Das zensierteste Video auf deutsch
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte spinat in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen